Sonntag, Juni 01, 2008

Hakaba Kitarou




Kitarou ist der letzte Überlebende einer einst mächtigen Rasse von Yuhrei (Geister). Die Geschichte von Kitaro beginnt mit seiner Geburt im Jahre 1960. Wir als Zuschauer folgen der Story durch Mizuki, der damit beauftragt wurde die mehr als merkwürdige Verwandlung eines Krankenhauspatienten in einen Untoten zu untersuchen.

Im Rahmen seiner Ermittlungen entdeckt Mizuki ein heruntergekommenes Haus, in dem ein furchterregendes Pärchen haust. Die beiden bezeichnen sich selbst als die letzten, existierenden Yuhrei (Geister). Ihr trauriges Schicksal schieben die beiden auf den Egoismus und der Gleichgüttigkeit der Menschheit, der sie dazu veranlasste sich ständig zu verstecken.. Schließlich bleiben ihnen nur noch die Grabstätten, weshalb sie als Geister bezeichnet wurden. Todkrank und nicht in der Lage, ein Krankenhaus aufzusuchen, bitten sie Mizuki darum, zu Schweigen und sie nicht den Behörden zu verraten.

Voller Panik rennt Mizuki erst einmal schreiend davon. Einige Tage später treibt ihn jedoch die Neugier in das alte verfallene Haus zurück. Zu seinem Bedauern findet er aber nur noch die Leichen des Pärchens vor. Auf dem örtlichen Friedhof begräbt er sie. Allerdings wartet an diesem Tag noch eine faustdicke Überraschung auf den Ermittler, denn ein markerschütternder Schrei läutet die Geburt Kitarous ein, der kurz darauf aus dem frisch angelegten Grab steigt...

Fazit: Habaka Kitaro hat mehrere „Schwester“-Serien, die sich „Gegege no Kitaro“ nennen. Eine der bekannteren Staffeln umfasst rund 108 Episoden und wurde 1985-1988 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. Sowohl die Habaka Kitaro – Anime Serie, als auch die „Gegege no Kitaro“- Anime Serien beruhen auf dem Manga „Habaka Kitaro“ von Shigeru Mizuki die von 1959 –1969 in mehreren Bänden veröffentlicht wurden. Jahre später wurde der Manga noch mal neu aufgelegt, aber dieses mal unter den populären Namen der Anime Serie - „Gegege no Kitaro“.

Während die „Gegege no Kitaro – Serien sich doch eher an Kindern und Jugendlichen als Zielgruppe orientierten, kehrt „Habaka no Kitaro“ zu seinem Ursprüngen zurück und präsentiert dem Zuschauer eine relativ treue Animeumsetzung des etwas düsteren Mangas aus den Sechzigern. Habaka Kitaro ( Kitaro vom Friedhof) ist ein Grusel-Anime im Zeichenstil klassischer, amerikanischer Comics der sechziger Jahre. Der Anime macht Lust auf mehr, durch seinen optisch nahezu einzigartigen Stil und hebt sich so wohltuend vom üblichen Animeprogramm ab. (suh)


Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home